Mountainman Trail Cup 2023 | Reit im Winkl

1. Rennen des Cups - der Wintertrail

1,1K Leser 4 Minuten Lesezeit
Der Mountainman Trail Cup Wintertrail in Reit im Winkl ist Geschichte. Lief gut, im wahrsten Sinne des Wortes. Sämtliche Sehnen- und Muskelprobleme auf den Punkt weg und nach 4 Monaten konnte ich erstmals auch wieder schmerzfrei im Berg mit dem Vorfuß abdrücken. Herrlich. Mein erstes Bergrennen überhaupt und keine Fabelzeit, aber ich bin zufrieden.
 

Ich war so blöd mich beim Start in die erste Reihe zu stellen, wir Cup-Teilnehmer hatten bevorzugten Zugang zur Spitze. Als Belohnung gabs noch mehr Nebel als eh schon herrschte – aus der Nebelmaschine – und dann unerwartet auch noch eine Fragerunde mit Mikro an die Startlinienbesetzer. Hilfe.
 
Mountainman Trail Cup Wintertrail - Race Kit

Mountainman Trail Cup Wintertrail – Race Kit

 
Extrem gutes Läuferfeld, es ging sofort auf Eis richtig zur Sache. Hab mich nach 1500m zwangsweise gedrosselt, sonst hätte das kein gutes Ende genommen. Als es dann richtig steil wurde, waren die Poles Gold wert. Nach der Schleife auf dem Gipfel im Schnee gings dann mit Highspeed wieder runter. 6 Plätze konnte ich noch gut machen, einmal Poles am Rucksack eines Mitläufers richten, die kurz vor dem Abgang waren und runter bis in die Ebene.
 
Bin noch nie so schnell bergab gewesen, glücklicherweise ohne Sturz/Umknicken, denn in den Eis- und Schneerinnen war das gar nicht so einfach. Unten angekommen, fühlten sich die Oberschenkel dann auch direkt wie Pudding an. Wollte die Geschwindigkeit gerne noch einmal verschärfen, aber das war keine gute Idee, sonst hätte es direkt einen Krampf gegeben. Also etwas langsamer und die letzten 2km lockerer angehen, kurz vor dem Ziel reichte es dann wieder für mehr Speed.

Erstes Trailrennen ins Ziel gebracht

Ergebnis: 2:11:22 und Platz 3 AK (M50) sowie 47. Gesamt/Herren. 21,85km mit 730hm (Garmin), Durchschnittspace 6:01.
Die Platzierung hat sich Stunden nach meinem Rennende von Platz 2 zu 3 noch einmal verschoben, warum, weiß ich nicht.
 
Leider gabs keine AK-Ehrung, aber das wäre wohl sonst auch eine Abendveranstaltung geworden. Interessant könnte noch die AK-Cupwertung der ganzen Serie werden. 2 Rennen sind noch zu absolvieren. Allerdings mit mehr als doppelt so vielen Höhenmetern und über 33 und 38km.
 
 

Topo MTN Racer 3 auf Schnee und Eis

Und Premiere: der erstmals öffentlich getestete Topo MTN Racer 3 hat mich komplett geflasht. Hatte mich kurzfristig gegen den Ultraventure 3 und für den kommenden MTNR3 entschieden, aufgrund der Profilhöhe. Gute Entscheidung! Hab in diesem Winter wirklich viele Kilometer im Schnee und auf Eis gemacht, aber das gestern war sehr überzeugend. Mega-Schuh auch für den Winter.
Optisch wäre er in der Farbkombi nicht meine Wahl, aber da gabs keine Optionen. Die Schnürung ist nicht Serie, ich laufe fast alle Schuhe mit Xtenex.
 
Auch die Nutzung der Squeezy Liquids war top. Zwei genommen, dazu 600ml aus den Flasks mit Kohlenhydraten. Aid Stations wurden ausgelassen, wie auch von wohl allen anderen Teilnehmern vor mir.
Tolles Event, hat Spaß gemacht, liebe Leute! Danke. Wir sehen uns in 2 Monaten in Nesselwang wieder…

THRUELEMENTS ist ein Blog und Mag mit Erfahrungsberichten aus Training, Wettkampf und Abenteuer rund um Trailrunning und Fastpacking. Tests und Produktvorstellungen runden das kostenfreie Angebot ab.

© 2023-2024 All Rights Reserved. Designed and Developed by NinjaCon

Translate »